Auch für die Umwelt ein Gewinn

Wir sind überzeugt: teure und knappe Ressourcen gehören nicht in den Müll. Das Recycling ausgedienter Katalysatoren und die Wiederverwertung der Edelmetalle ist wirtschaftlich sinnvoll und zugleich gut für die Umwelt. Platin und Palladium sind dafür hervorragende Beispiele. Beides wird vor allem für die Produktion von Autokatalysatoren verwendet – und lässt sich umwelt- und ressourcenschonend zurückgewinnen.

Die Edelmetalle, die das Herz jedes Abgasreinigers bilden, gelten als die wertvollsten der Welt. Nur rund 170 Tonnen Platin und 200 Tonnen Palladium werden pro Jahr als Primärrohstoff durch Bergbau gewonnen. Fast zehn Tonnen Erz und sehr viel Energie sind nötig, um eine Feinunze hochwertigen Platins zu erhalten. Die ReMetall Deutschland AG gewinnt diese Menge des Edelmetalls aus etwa 20 Kilo Altkatalysatoren.

Mit der Wiederverwertung des Materials reduzieren wir die Abfallmenge und tragen dazu bei, dass keine giftigen Substanzen in die Umwelt gelangen. Die Nutzung der Sekundärrohstoffe schafft zudem Versorgungssicherheit, spart Energie und verringert Emissionen.